Skip to main content

iRobot Roomba i7 und i7+ im Vergleich

iRobot Roomba i7 i7+ im VergleichNach 2 Jahren Roomba 980 im Vergleich habe ich gerade gesehen, dass es nun Zeit für den iRobot Roomba i7 vs i7+ ist. Denn seit einiger Zeit gibt es die neuen Roomba Saugroboter i7 und i7+ bereits in einigen Ländern zu kaufen. In Deutschland werden diese demnächst erhältlich sein.

Aber was an den beiden Saugrobotern neu im Vergleich zu den Roomba 900 Serien ist und was der Unterschied der beiden i7 und i7+ Saugroboter ist, kann man bereits jetzt auf den englischsprachigen Internetseiten von iRobot heraus finden. In diesem Vergleich zeige ich Dir einige interessante Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen verschiedenen iRobot Roomba Saugrobotern.

iRobot Roomba i7 und i7+ in Deutschland

Wann die beiden neuen Saugroboter in Deutschland erhältlich sind, finde ich noch nirgends geschrieben. Ich vermute, dass die beiden neuen Saugroboter von iRobot Anfang 2019 in Deutschland erhältlich sind. Sobald Du die Saugroboter auf Amazon, im Mediamarkt oder bei Saturn in Deutschland kaufen kannst, informiere ich Dich in diesem Vergleich.

Update: Nun gibt es die neuen iRobot Roomba i7 und i7+ bereits bei einigen Händlern. Darunter sind der Mediamarkt, Saturn, Schwab oder Quelle. Dagegen habe ich aktuell diese neuen Saugroboter noch nicht bei Amazon gesehen. Der Preis für beide unterscheidet sich aktuell noch nicht zum UVP des Herstellers. Den i7 gibt es für 899 Euro und im Vergleich den i7+ für 1199 Euro. Um immer den günstigsten Preis für beide Modelle bei meinen Partnern zu sehen, kannst Du folgende Seiten besuchen:

Test und Preisvergleich i7158 – iRobot Roomba i7

Test und Preisvergleich i7558 – iRobot Roomba i7+


Unterschiede Roomba i7 und i7+

Unterschied iRobot Roomba i7 vs i7+ VergleichDerzeit kostet der Roomba i7 700 Dollar und der i7+ 950 Dollar. Immerhin sind das 250 Dollar oder auch etwa 220 Euro Unterschied zwischen den beiden neuen Modellen. Der große Unterschied zwischen den beiden Roomba ist jedoch die CleanBase des iRobot Roomba i7+. Diese sorgt dafür, dass sich der iRobot Roomba i7+ selbständig entleeren kann und danach die Reinigung fortsetzen kann.

Wenn ich aber überlege, wie oft mir mein Roomba 980 mitteilt, dass sein Staubfangbehälter voll ist, finde ich das eine richtig gute Innovation. Denn somit scheint aus meiner Sicht das letzte Hindernis beseitigt zu sein, dass der Roomba auch noch größere Flächen problemlos reinigen kann.

Bisher habe ich so etwas auch bei den Bestsellern von Saugrobotern noch nirgends gesehen. Einzig ein etwas größerer Staubfangbehälter ist bei einigen beliebten Modellen vorhanden.

Neu gegenüber Roomba 960 und 980

Was ist neu oder anders als bei den beiden Vorgängermodellen Roomba 960, Roomba 966 und Roomba 980? Zuerst sieht es nicht besonders viel aus. Denn schließlich sehen die Modelle der 900er Roomba Serie und der neuen i7 Serie sehr ähnlich aus. Trotzdem gibt es neben der bereits erwähnten CleanBase des iRobot Roomba i7+ noch einige Neuerungen. Diese betreffen aber in erster Linie die Steuerung mit der iRobot Home App. 

Imprint – intelligente Kartierung

iRobot i7 intelligente Karte Unterschied mit Küche und Wohnzimmer

Der kleine Unterschied zwischen meinem Roomba 980 und dem neuen iRobot Roomba i7 und i7+ ist, dass die neue Serie erkennt, um welchen Raum es sich handelt. Dabei lernt der iRobot das nach Herstellerangabe selber. Er erkennt die verschiedenen Räume. Und das finde ich toll, denn wie oft wünsche ich mir, dass ich meinem Roomba 980 sagen kann, dass er nur die Küche oder den Flur oder das Schlafzimmer reinigen soll. Aber in der bisherigen Version ist das nicht möglich. Somit ist es ein weiterer Pluspunkt für die neue Generation Roomba.

Der Preis und Preisunterschied iRobot Roomba i7 vs i7+

Wenn ich darüber nachdenke, dann habe ich mir den Roomba 980 vor drei Jahren zum Preis von 999 Euro gekauft. Damit ist der i7 schon 100 Euro preisgünstiger. Nur der Roomba i7+ toppt diesen Preis noch. Dafür bekommst Du aber die wirklich praktische CleanBase und musst Dir keine Gedanken mehr darüber machen, wie häufig Du den neuen Saugroboter einsetzen kannst.

Im Vergleich zum Roomba 900 bekommst Du auch einen ähnlichen Lieferumfang dazu. Ausgenommen der neuen Cleanbase ist das bei beiden Modellen:

  • 1 Roomba® i7-Saugroboter
  • nur bei i7+: 1 Clean Base™-Ladestation plus Automatische Entleerung
  • 1 Netzkabel
  • nur bei i7+: 2 Staubsaugerbeutel
  • 1 Dual-Mode Virtual Wall®-Barriere
    (2 AA-Batterien im Lieferumfang enthalten)
  • 1 Ersatzfilter
  • 1 Zusätzliche Ecken- und Kantenreinigungsbürste

Auch bei der Artikelnummer gibt es einen kleinen Unterschied. Bevor ich Dir die Preise bei den Händlern zeige, bei denen die Roomba i7 und i7+ derzeit verfügbar sind, daher noch der Hinweis:

  • Roomba i7 – i7158 oder i715840
  • Roomba i7+ – i7558 oder i755840

Erste Tests und Erfahrungsberichte Roomba i7 vs Roomba 900

Während die ganzen Neuerungen des Roomba i7 sehr gut klingen, kann man erst bei einem Test einschätzen, ob diese auch Wirkung zeigen. Dazu habe ich die ersten Erfahrungsberichte und Testberichte zu den Roomba i7 verfolgt.

CleanBase – Vorteile und Nachteile

Die Cleanbase des iRobot Roomba i7+ macht den größten Unterschied.

Erwartungsgemäß ist die CleanBase der meist genannte Vorteil. Denn bis zu 30 Saugeinheiten kann der neue Roomba i7+ im Vergleich zum Roomba 980 durchführen, ohne das der kleine Staubfangbehälter geleert werden muss. Das bringt sehr viel Komfort zusätzlich. Dennoch sind die Stimmen geteilter Meinung. Denn während der Roomba i7+ im Vergleich viel leiser zu sein scheint, ist es die CleanBase mitnichten. Die Absaugung des kleinen Staubfangbehälters geschieht mit einer Lautstärke eines normalen Staubsaugers mit maximaler Saugkraft. Auch kannst Du nicht einstellen, ob der Behälter beim Andocken immer geleert werden soll. Vielleicht bringt iRobot hier noch ein Update. Weiterhin wird der Preisunterschied von etwa 300 Euro vom Roomba i7 vs i7+ nur für diese CleanBase als zu teuer empfunden.

Übrigens scheinen die Staubsaugerbeutel nur mit der Cleanbase von iRobot kompatibel. Ich bin mir aber sicher, dass es demnächst auch dort alternative Produkte bei Amazon geben wird. Denn aktuell gibt es die Staubsaugerbeutel nur bei iRobot im Shop. Dann kosten 3 Stück 19,99 Euro, was schon ein sehr hoher Preis ist.

Noch intelligentere Reinigung der Räume

Mit dem neuen iRobot Roomba i7 kannst Du wählen, welche Räume gereinigt werden sollen. Das ist ein großer Unterschied zu den bisherigen Roombas.

Desweiteren ist eine sehr gelungene neue Funktion der Imprint und somit die noch intelligentere Reinigung von Räumen. Im Vergleich zum Roomba 960 und 980 macht das eine Menge Spaß. Denn wie häufig überlege ich früh, ob ich meinen Roomba 980 sauber machen lassen soll oder nicht. Aber jedes Mal alle Räume mit einer Virtual Wall ausschließen. Oder im Flur die ganzen Schuhe hoch räumen? Das fällt mit der Raumerkennung des neuen Saugroboters i7 und i7+ nicht mehr an. Denn der neue iRobot erkennt Deine Räume oder Du kannst diese in der Home App später benennen.
Damit hast Du die Möglichkeit, einzelne Räume direkt in der App auszuschließen, was für mich eine wirklich empfehlenswerte neue Funktion ist.

Fazit – Roomba 900 vs i7 vs i7+

Zusammengefasst muss ich sagen, dass mir die Neuerungen der iRoombas sehr gut gefallen. Im Vergleich zum Roomba 960 oder 980 finde ich die Vorteile sehr gut. Gerade der i7+ lockt mich mit der automatischen Leerung des Staubfangbehälters. Diesen kannst Du übrigens bei iRobot auch für 489 Euro nachkaufen.

Zuletzt muss ich gestehen, dass mir der Preis von aktuell um die 1200 Euro für den i7+ okay vor kommt und ich mir diesen neuen Saugroboter wahrscheinlich demnächst kaufen werde. Falls Du noch zögerst, kannst Du hier auch noch die Preisvergleiche des Roomba 960 und des Roomba 980 sehen.

Anzeige



Ähnliche Beiträge