Roomba i7 und i7 plus – tolle neue Funktionen und warum ich ihn mir nicht gekauft habe!

Irgendwann hatte ich mir einen Roomba Saugroboter gekauft.

Es war der legendäre iRobot Roomba 980.

Und jetzt war die Version Roomba i7 da.

Aber mein Roomba macht sauber, hat einen Tagesplan, kann über eine App (die iRobot App) gesteuert werden und sagt mir sogar, was er wann wo und wie gereinigt hat. Und das 2 Jahre – zuverlässig und sauber.

iRobot App für Android und iOS

Wenn Du die iRobot App für Android (z.B. Samsung) benötigst dann klick hier.

Wenn Du die iRobot App für iOS (Apple) benötigst, dann klick hier.

Mit dem Reinigungsergebnis war ich mehr als zufrieden. Der iRobot kroch unter dem Sofa lang, hat die Krümel in der Küche entfernt und war auch an schwer erreichbaren Stellen (unter dem Bett) ein starker Saubermacher.

Und jetzt kam ein neuer Roomba. Der i7! Oder halt der i7 Plus (+) oder wie man ihn sonst nennt: der i7158 und i7558.

Und was kann der so? Hier sind die neuen Funktionen!

Wenn Du einen Roomba hast, dann fragst Du Dich sicher: was kann der neue Roomba?

iRobot ist ja dafür bekannt, dass sie immer wieder tolle neue Funktionen erfinden und in den neuen Saugrobotern implementieren, die es vorher so noch nicht gab.

Für diese Innovationen musst Du oder ich dann leider auch etwas mehr Geld ausgeben.

Also was waren die neuen Funktionen im Jahr 2019?

Imprint – was bringt die intelligente Kartierung Deiner Wohnung?

iRobot i7 intelligente Karte Unterschied mit Küche und Wohnzimmer

Ein kleiner Unterschied zwischen dem Roomba 980 und dem neuen iRobot Roomba i7 und i7+ ist, dass die neue Serie erkennt, um welchen Raum es sich handelt.

Dabei lernt der iRobot das nach Herstellerangabe selber.

Er erkennt die verschiedenen Räume. Und das finde ich toll, denn wie oft wünsche ich mir, dass ich meinem Roomba 980 sagen kann, dass er nur die Küche oder den Flur oder das Schlafzimmer reinigen soll. Aber in der bisherigen Version ist das nicht möglich. Somit ist dies ein deutlicher Pluspunkt für die neue Generation Roomba.

Um das zu erreichen habe ich früher die Dual Virtual Wall von iRobot nutzen müssen – darauf kannst Du mit dem neuen Modell getrost verzichten!

CleanBase – So sparst Du Zeit und Nerven!

Die Cleanbase des iRobot Roomba i7+ macht den größten Unterschied.

Mit der Cleanbase bringt iRobot wirklich ein tolles Feature mit. Beginnend ab dem Modell i7plus sorgt diese Base dafür, dass Dein Roomba bis zu 30 Saugeinheiten durchführen kann.

Und der Schmutz? Einfach weg in der Cleanbase.

Aber es ist laut. Und der Roomba macht das alles alleine. Du kannst es also nicht einstellen, wann und ob der Roomba sich in dieser Cleanbase entleeren soll.

Aber: wie gesagt – diese Cleanbase ist im Lieferumfang nur beim i7+ enthalten.

Was ist denn alles drin, wenn Du den Roomba i7 oder i7Plus kaufst?

  • 1 Roomba® i7-Saugroboter
  • nur bei i7+: 1 Clean Base™-Ladestation plus Automatische Entleerung
  • 1 Netzkabel
  • nur bei i7+: 2 Staubsaugerbeutel für die Cleanbase
  • 1 Dual-Mode Virtual Wall®-Barriere (2 AA-Batterien im Lieferumfang enthalten)
  • 1 Ersatzfilter
  • 1 Zusätzliche Ecken- und Kantenreinigungsbürste

Auch bei der Artikelnummer gibt es einen kleinen Unterschied. Bevor ich Dir die Preise bei den Händlern zeige, bei denen die Roomba i7 und i7+ derzeit verfügbar sind, daher noch der Hinweis:

  • Roomba i7 – i7158 oder i715840
  • Roomba i7+ – i7558 oder i755840

Seit wann gibt es denn den Roomba i7 in Deutschland zu kaufen?

Das Gute ist: dieser Artikel ist etwas älter.

Damit kannst Du Dir den Roomba i7 bereits auf Amazon kaufen.

Noch dazu gibt es die Roomba i7 und i7Plus zu einem drastisch niedrigerem Preis als es am Anfang war.

Denn zur Einführung 2019 kosteten die beiden Geräte 899 Euro bzw. 1199 Euro. Aber sie waren sehr begehrt. Aus dem Dezember 2019 stammt daher dieses Zitat:

Update: Nun gibt es die neuen iRobot Roomba i7 und i7+ bereits bei einigen Händlern. Darunter sind der Mediamarkt, Saturn, Schwab oder Quelle. Dagegen habe ich aktuell diese neuen Saugroboter noch nicht bei Amazon gesehen. Der Preis für beide unterscheidet sich aktuell noch nicht zum UVP des Herstellers. Den i7 gibt es für 899 Euro und im Vergleich den i7+ für 1199 Euro.

Derzeit sind die beiden Geräte auf Amazon wie folgt zu haben:

Da die Cleanbase auf iRobot alleine 299 Euro kostet, würde ich derzeit den i7+ empfehlen. Denn dann bekommst Du auf Amazon für schlappe 80 Euro mehr dieses sehr nette Feature.

Unterschiede Roomba i7 und i7+

Unterschied iRobot Roomba i7 vs i7+ Vergleich

Derzeit kostet der Roomba i7 700 Dollar und der i7+ 950 Dollar. Immerhin sind das 250 Dollar oder auch etwa 220 Euro Unterschied zwischen den beiden neuen Modellen. Der große Unterschied zwischen den beiden Roomba ist jedoch die CleanBase des iRobot Roomba i7+. Diese sorgt dafür, dass sich der iRobot Roomba i7+ selbständig entleeren kann und danach die Reinigung fortsetzen kann.

Wenn ich aber überlege, wie oft mir mein Roomba 980 mitteilt, dass sein Staubfangbehälter voll ist, finde ich das eine richtig gute Innovation. Denn somit scheint aus meiner Sicht das letzte Hindernis beseitigt zu sein, dass der Roomba auch noch größere Flächen problemlos reinigen kann.

Bisher habe ich so etwas auch bei den Bestsellern von Saugrobotern noch nirgends gesehen. Einzig ein etwas größerer Staubfangbehälter ist bei einigen beliebten Modellen vorhanden.

Erste Tests und Erfahrungsberichte Roomba i7 vs Roomba 900

Während die ganzen Neuerungen des Roomba i7 sehr gut klingen, kann man erst bei einem Test einschätzen, ob diese auch Wirkung zeigen. Dazu habe ich die ersten Erfahrungsberichte und Testberichte zu den Roomba i7 verfolgt.

Noch intelligentere Reinigung der Räume

Mit dem neuen iRobot Roomba i7 kannst Du wählen, welche Räume gereinigt werden sollen. Das ist ein großer Unterschied zu den bisherigen Roombas.

Während das beste neue Feature die Selbstentleerung in der Cleanbase ist, ist eine sehr gelungene neue Funktion der Imprint. So kannst Du noch besser die mehr verschmutzten Räume reinigen (lassen).

Im Vergleich zum Roomba 960 und 980 macht das eine Menge mehr Spaß. Denn wie häufig überlege ich früh, ob ich meinen Roomba 980 sauber machen lassen soll oder nicht.

Aber jedes Mal alle Räume mit einer Virtual Wall ausschließen?

Oder die Spielecke?

Oder im Flur die ganzen Schuhe hoch räumen?

Das fällt mit der Raumerkennung des neuen Saugroboters i7 und i7+ nicht mehr an.

Denn der neue iRobot erkennt Deine Räume oder Du kannst diese in der Home App später benennen.
Damit hast Du die Möglichkeit, einzelne Räume direkt in der App auszuschließen, was für mich eine wirklich empfehlenswerte neue Funktion ist.

Warum ich mir den Roomba i7 oder i7+ nicht gekauft habe?

Damals wollte ich mir den damals neuen Roomba unbedingt kaufen. Aber mehr als 1000 Euro waren für einen Saugroboter doch etwas zu viel Geld.

Die neuen Funktionen hatten mich aber überzeugt – es war lediglich der Preis, warum ich mir den neuen Roomba nicht gekauft habe.

Im Gegensatz zu meinem Roomba 980 war der i7 nicht so viel besser. Aber gerade die Absaugstation des i7 Plus wäre ein wirklich tolles Feature gewesen. Und natürlich auch, dass Du dem Roboter mittlerweile sagen kannst, in welchem Raum er saugen soll.

Heute würde ich mir wünschen: Alexa „Sag Roomba, dass er die Küche saugen soll“

Schon cool oder?

Letzte Aktualisierung am 13.01.2022 Bilder von der Amazon Product Advertising API